Seminar: Abmahnung & Kündigung: Leitfaden für Vermieter

Der unbefristete Mietvertrag ist häufig eine „Never Ending Story“ – aber was ist, wenn Ihr Mieter gar nicht oder „nur“ unpünktlich zahlt, den Hausfrieden stört oder „Ihre“ Mietsache vernachlässigt? Klar: Abmahnung und Kündigung sind dann Ihre juristischen Instrumente, um das Problem in den Griff zu bekommen bzw. das Mietverhältnis beenden zu können.

Dieser Weg ist allerdings nicht leicht, und auch wenn Ihr Anliegen noch so berechtigt erscheint, es bedarf für jeden Fall eines geordneten Vorgehens – nach dem Leitfaden für Vermieter! In unserem Seminar geht es z.B. um folgende Fragen:

  • Fehlstart: Nicht gezahlte Kaution – wie können Sie wirksam kündigen?
  • Mietzahlung: Unpünktlich bis gar nicht – was sind Ihre Optionen?
  • Begründung der Kündigung – wie exakt muss sie formuliert sein?
  • Kündigung auch ohne Abmahnung – wann ist das möglich?
  • Fristlos und hilfsweise fristgemäß kündigen – geht das gleichzeitig?
  • „Mieter nicht erreichbar“ – was tun Sie, wenn Ihre Kündigung ignoriert wird?
  • Beleidigungen in sozialen Netzwerken oder Androhung von körperlicher Gewalt – sind Sie als Vermieter zur fristlosen Kündigung berechtigt?
  • „Lärmkrieg“ unter Mietern – was machen Sie, wenn sich Ihre Mieter gegenseitig beschuldigen? Wen mahnen Sie wie ab – oder können Sie kündigen?
  • Direktzahlung: Wenn das Amt nicht zahlt – ist das ein Kündigungsgrund?
  • Raucher, Nichtraucher und Gesundheitsgefahr – was können Sie tun?
  • Unerlaubte Ferienvermietung („Airbnb“) – Kündigung, aber wie?
  • Modernisierung – Kündigung bei Verletzung der Duldungspflicht?

Rechtsanwältin Marai Schlatermund wird mit Ihnen anhand von Beispielen, der neuesten Rechtsprechung und einer umfassenden Seminarunterlage den Leitfaden durchgehen.


Inhalt

  • Abmahnung
    • Im Vorwege
    • Arten (z.B. unpünktliche Zahlung, Tierhaltung, Lärm, unerlaubte Untervermietung, Beleidigung etc.)
    • Formelle Anforderungen
    • Kündigungsandrohung
    • Beispiele
  • Kündigung
    • Falsche Selbstauskunft
    • Zahlungsverzug
    • Nichtzahlung der Kaution
    • Nachträgliche Zahlung der Mietschulden durch Mieter
    • Betriebskostenrückstände / Betriebskostensaldo
    • Besonderheiten bei Verbraucherinsolvenz
    • Pflichtverletzung des Mieters:
      • Drogenhandel / Plantage
      • Unerlaubte Tierhaltung
      • Störung des Hausfriedens
      • Vermietung an Touristen
    • Begründung, Formalien und Zustellung
    • Nachträgliche Unwirksamkeit
    • Aktuelle BGH-Rechtsprechung im Überblick
    • Fälle / Beispiele aus Ihrer Verwaltungspraxis

Ziel

Die Teilnehmer werden in den Stand versetzt, Abmahnungen und Kündigungen selbständig und rechtssicher durchzuführen.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der kaufmännischen Wohnungsverwaltung sowie der Mahn- und Klageabteilung