Seminar: Keine Lust auf Mietmissbrauch!

- Praxiserprobte Lösungen und neue Herangehensweisen

Zwischenvermieter, „Touristen-Gastgeber“, Geschäftsraumnutzer oder Verkäufer illegaler Waren, die Ihre Mietwohnung als Lager nutzen: Alltäglicher Mietmissbrauch kennt keine Grenzen, vor allem nicht, was die Höhe Ihres Schadens angeht!

Denn für Sie als Vermieter bedeutet Mietmissbrauch fast immer einen zusätzlichen Verwaltungs- und Kontrollaufwand, ungeplante Instandhaltungsmaßnahmen und am Ende gar noch Fluktuationskosten und Imageverlust.

In diesem Seminar geht es z.B. um folgende Themen:

  • Ergänzung des Formularmietvertrages: Wie sorgen Sie klug gegen Mietmissbrauch vor?
  • Vom „Geschäfts-Mieter“ zurück zum Wohnungsmieter: Welche Optionen haben Sie – und wie können Sie sich im Härtefall auch trennen?
  • Eingeschleuste Mitbewohner: Wie machen Sie sie namhaft und wie können Sie sie ggf. auch ohne Beweisnot loswerden?
  • Untervermietungsanfragen: Prüfen, ablehnen oder die Erlaubnis strengstens regeln – aber wie? Wo und wie können Sie sich absichern?
  • Beschädigungen, Schmutz, Rauchen, Schimmel, Ungeziefer: Wie können Sie ohne Beweisnot mit Standard-Abmahnungen, Unterlassungserklärungen und Muster-Kündigungen alles beenden? Und ggf. den Schadensersatz bei Mietende gegen die Kaution verrechnen?
  • Haustiere: Welche Möglichkeiten haben Sie, „Kläffer und Kampfhunde“ vertraglich „unter Kontrolle“ zu bringen oder abzuweisen? Wie regeln Sie die Erlaubnis zur Tierhaltung so, dass Sie auf der sicheren Seite sind?

Unser Rechts- und Wohnungswirtschafts-Experte, Herr Bannasch, hat die praktischen Vorschläge, die für Ihren Alltag sofortigen Nutzen stiften!


Inhalt

  • Mietmissbrauch erfolgreich unter Kontrolle bringen.
    • Eingeschleuste Mitbewohner - Dauerbesucher, heimliche Untermieter u.a. in WGs, Überbelegung
    • Wohnfremde Nutzungen - Geschäfte mit und in der Wohnung, Vermietung an Touristen, Tauschpartner u.a.
    • Grenzenloses Wohnverhalten - Lärm, Rauch, Geruch, Schmutz, Schimmel, Ungeziefer
    • Störende Tiere - Verbot, Erlaubnis unter Auflagen und Widerruf
  • Mietmissbrauch rechtssicher vorbeugen
    • Mietsache ausgrenzen: Keller, Dachboden, Gemeinschaftsflächen, Stellplätze, Garage
    • Gebrauchsanweisungen zum Wohnverhalten - auch während des Mietverhältnisses
  • Mietmissbrauch richtig beenden
    • Kontrolle und Beweise sichern
    • Abmahnen und Kündigen
    • Räumungstitel, Zwangsräumung

Ziel

Die Teilnehmer lernen, wie sie gegen unterschiedliche Formen des Mietmissbrauchs erfolgreich vorgehen und dadurch die Qualität ihrer Objekte und die Zufriedenheit ihrer Mieter erhalten.

Teilnehmerkreis

  • Kundenbetreuer, Verwalter und Mitarbeiter des Bestandsmanagements
  • Mitarbeiter des Sozial- und Forderungsmanagements
  • Führungskräfte und Juristen