Seminar: Mieterhöhung 2020 - die rechtssichere Anleitung

- Mietspiegel-Reform, Mieten-Deckel, Mietpreisbremsen & Co.

Seit kurzem hat Hamburg einen neuen Mietspiegel, der im Durchschnitt für die letzten beiden Jahre einen abgeschwächten Mietpreisanstieg ausweist. Trotzdem steht das Thema Wohnungsbau und Mieten bei Mietern und Vermietern, Verbänden und Politik weiterhin ganz oben auf der Tagesordnung.

Kaum ist die Mietpreisbremse verschärft und um weitere 5 Jahre verlängert, kommen schon weitere Regularien auf den Tisch, z.B. der 6-Jahres Zeitraum für die Berechnung des Mietenspiegels oder gar der „Mieten-Deckel“, wie er in Berlin beschlossen wurde. Wenn Sie als Vermieter eine Mieterhöhung angehen wollen, müssen Sie folglich mit heftigem Gegenwind rechnen und auf eine „rechtssichere Anleitung“ zurückgreifen können. Seien Sie vorbereitet auf Fragen wie:

  • Verschärfung der Mietpreisbremse, vorvertragliche Auskunftspflicht und Reduzierung der Modernisierungsumlage – was gilt es jetzt zu beachten?
  • Neue Regeln für den Mietenspiegel - was kommt in Zukunft noch auf Sie zu?
  • Modell „Berliner-Mietendeckel“: Wie sehen die geplanten Eckpunkte aus?
  • Überhöhte Miete – wann hat Ihr Mieter einen Rückzahlungsanspruch?
  • Mietanpassung bei Modernisierung – wo liegen die gefährlichsten Fallen?
  • Mieterhöhung unabhängig vom Mietspiegel – wie läuft es mit Vergleichswohnungen, Gutachten und anderen Begründungsmitteln?
  • Formelle und inhaltliche Fehler bei der Mietanpassung – was sind die Folgen?
  • Wann kann der Mieter eine Mieterhöhungsvereinbarung widerrufen?
  • Indexmiete & Staffelmiete – wann machen sie Sinn, wie werden sie vereinbart?
  • Anpassung von Betriebskostenpauschalen und -vorauszahlungen?

Unser Referent, Rechtsanwalt Henry Naeve, wird Ihnen praxisgerechte Lösungen unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung präsentieren und Ihre Fragen beantworten.


Inhalt

  • Neues zur Mieterhöhung
    • Aktuelle Gesetzgebungsvorhaben
    • Mietspiegel-Reform
    • Berliner Mietendeckel
    • BGH und Instanzgerichte
  • Mieterhöhung bei preisfreiem Wohnraum § 558 ff. BGB
    • Ortsübliche Vergleichsmiete
    • Kappungsgrenze, Jahresfrist
    • Besondere Fälle (Inklusivmiete, Mietzuschläge usw.)
    • Reaktionsmöglichkeiten des Mieters
  • Mietpreisbremse im Wandel
    • Die neue Auskunftspflicht
    • Wo und wann gilt die Mietpreisbremse und wann nicht?
    • Geplante Verschärfungen
    • Rechtsfolgen und Risiken
  • Mieterhöhung bei Modernisierung § 559 BGB
    • Voraussetzungen
    • Mieterhöhungserklärung
    • Reduzierung und einfachere Berechnung der Modernisierungsumlage
  • Mieterhöhungsvereinbarungen gem. § 557 BGB
  • Staffel- und Indexmiete
  • Betriebskostenerhöhung und -anpassung § 560 BGB
  • Mieterhöhungen bei Garagen und Gewerberäumen

Ziel

Die Teilnehmer erhalten einen praxisbezogenen Überblick über die unterschiedlichen Mietänderungsmöglichkeiten und die relevanten Neuerungen im Mietpreisrecht.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter und Leiter der kaufmännischen Verwaltungen für Wohn- und Gewerberäume


Dauer / Netto-Zeit

9-17 Uhr / 7 Std.
Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c, GewO, 15b Absatz 1 MaBV)

Termine und Orte



Referent

Herr RA Henry Naeve

Preis

€ 395,00 zzgl. MwSt. inkl. Pausengetränke und Seminarunterlagen