Webinar: Mietrechtliche Abwehr bei Vertragsstörungen

- Aktuelle Rechtsprechung und Handlungsoptionen

Die Corona-Pandemie macht auch vor der Wohnraummiete nicht halt: Soziale Isolierung und das Angewiesensein auf die eigenen vier Wände führen zu gesteigerter Empfindlichkeit und Aggressivität, Grenzüberschreitungen des Mietgebrauchs und Störungen des Hausfriedens nehmen zu. Da ist es kein Wunder, dass nach der Statistik eines großen Rechtsschutzversicherers inzwischen mehr als 30 % der mietrechtlichen Streitigkeiten auf Vertragsverletzungen entfallen!

Lassen Sie das nicht zu: Begegnen Sie Problemen frühzeitig und wirkungsvoll mit den notwendigen mietrechtlichen Lösungshilfen, z.B. bei Fragen wie:

  • Massive Störungen des Hausfriedens – wann müssen Sie als Vermieter eingreifen? Können Mieter verlangen, dass Sie einem Störer kündigen?
  • Grenze der Zumutbarkeit überschritten – müssen Sie am Mietverhältnis weiter festhalten, auch wenn der Mieter z.B. ein notorischer Querulant ist?
  • Verletzung der Corona-Hygieneregeln – wann wird die Gefährdung anderer Mitbewohner ein Kündigungsgrund?
  • Dringend nötige bauliche Maßnahmen – was tun, wenn der Mieter die Besichtigung oder die Durchführung der Arbeiten nicht dulden will?
  • Anschaffung eines „Zweithundes“ – was sagt die aktuelle Rechtsprechung zur Tierhaltung mit allen ihren Varianten?
  • „Sicherheitsmaßnahmen“ des Mieters – darf der Mieter einen Türspion einsetzen oder ein Katzennetz auf dem Balkon anbringen?

Unser Fachgespräch mit Herrn Prof. Dr. Sternel bietet Ihnen aktuelle Informationen zur Rechtslage und praktische Lösungshilfen für Ihre Verwaltung.


Inhalt


Wahrung des Hausfriedens
  • Störung durch Lärm, Gerüche, Nachbarschaftsstreit
  • Regelung der Hausordnung
  • Störungen durch psychisch verwirrte Mieter

Ordnung und Sauberkeit
  • Gemeinschaftsflächen - Gestattung, Duldung, Widerruf
  • Obhutspflicht des Mieters als Regelung des Mietgebrauchs
  • Verkehrssicherungspflichten und -rechte des Vermieters

Vertragsverletzungen
  • Zulässigkeit von Einbauten
  • Regelungen zur Tierhaltung

Rechtsdurchsetzung
  • Abmahnung, Kündigung, Klage
  • Vollstreckung (Räumungs- und Unterlassungstitel)

Ziel

Die Teilnehmenden erweitern ihr Instrumentarium, um bei Störungen im Mietverhältnis wirksam und rechtssicher handeln und den Hausfrieden wieder herstellen zu können.

Teilnehmerkreis

Geschäftsführer*innen, Vorstände und Führungskräfte, Jurist*innen und Sozialmanager*innen, Kundenbetreuer*innen und Techniker*innen


Dauer / Netto-Zeit

10-13 Uhr / 3 Std.
Unser Seminar vermittelt Kenntnisse gemäß der Weiterbildungsverpflichtung nach MaBV (§§ 34c, GewO, 15b Absatz 1 MaBV)

Termine



Referent

Herr Prof. Dr. Friedemann Sternel

Preis

€ 210,00 zzgl. MwSt. inkl. PDF-Webinarunterlage und Teilnahmebestätigung